EasyGate - Durchgangsleser
 
Für die Diebstahlsicherung Ihrer Medien empfehlen wir die Montage unserer Durchgangsleser EasyGate an Ein- bzw. Ausgängen. Diese lassen sich problemlos in unterschiedlichen Bibliotheksumgebungen und -türen integrieren. Sie sind in den Durchgangsbreiten bis 120 cm sowie mit einem, zwei oder mehreren Durchgängen erhältlich.
 
Bei der Ausleihe wird der AFI-Alarm im Transponderchip deaktiviert und der Leser kann das EasyGate beim Verlassen der Bibliothek normal passieren. Wird ein Medium nicht korrekt ausgebucht, wird es im EasyGate detektiert und der Transponder löst einen akustischen oder visuellen Alarm aus. Die im Durchgangsleser detektierten Medien werden im Gate zwischengespeichert und können mit einem PC später ausgelesen und ausgewertet werden. Hierzu bieten wir Ihnen unsere Gate-Analyse-Software an.
 
Das EasyGate besteht aus Reader, Antennen und Signalkit. Es kann auf einer beweglichen Bodenplatte oder direkt auf dem Boden montiert werden.
 
EasyGate-G14(-S/D):
EasyGate-G22(-S/D): EasyGate-G25(-S/D):

Vorzüge und Qualitäten:
        Intelligente Mediensicherung
Alarmierung bei nicht ausgebuchten Medien
Akustische und visuelle Signale
Datenspeicherung für statistische Zwecke möglich (z.B. entwendete Medien)
Keine Anbindung ans Bibliothekssystem erforderlich (StandAlone)

Sie möchten mehr Informationen zum EasyGate-G14(-S/D):
        Datenblatt EasyGate-G14(-S/D)

Sie möchten mehr Informationen zum EasyGate-G25(-S/D):
        Datenblatt EasyGate-G25(-S/D)

 
...zurück


"Ein Ort für Menschen, nicht für Bücher" (15.01.2018)
Neue Heidenheimer Stadtbibliothek weckt eine neue Lust am Lesen (22.11.2017)
„Das Potenzial von RFID ist noch nicht erschöpft“ (17.02.2016)
Umzug der städtischen Zentralbibliothek Dresden hat begonnen (18.03.2017)
Regensburg: Neue Technik in Stadtbücherei (17.08.2016)
Linie