Tolle Aussichten: Die neue Stadtbibliothek Rottenburg
 
Endlich: Rottenburg hat die lang ersehnte eigene Stadtbibliothek! Eröffnung war am 25. August 2017.

Bei deren Ausstattung mit Möbeln und Medien setzte das frischgebackene Bibliotheksteam um Leiterin Ruth Bolle auf die Erfahrung und Kreativität der ekz. Als echter Partner erfüllte der Reutlinger Dienstleister der jungen Bibliothek auch ein paar besondere Wünsche.

Von innen betrachtet wird sofort klar, warum die Fenster auf der anthrazitfarbenen Fassade so willkürlich verteilt scheinen. Sie setzen gezielte Rahmen" um Ausblicke wie Rosengärtchen, Eugen-Bolz-Platz oder Wurmlinger Kapelle. Gleichzeitig dienen die Fenster als bequeme Sitznischen.

Für weitere Plätze zum Verweilen sorgte das Architekturbüro Harris & Kurrle aus Stuttgart auf allen vier Etagen der Bibliothek. Braune, beige- und beerenfarbene Sessel und Hocker sowie farblich darauf abgestimmte Teppiche bilden anziehende Sitzlandschaften. Einladende Arbeitsplätze verbinden geradlinige weiße Tische mit geschwungenen Stühlen – in fröhlichem Orange im Kinderbereich und warmen Grau bei den Erwachsenen.

Prägend für die entspannte Stimmung in der Bibliothek sind auch die weißen freistehenden Doppelregale, die auf dem ekz-Regalsystem R.10 basieren. Deren Gestaltung und das passende Zubehör legte Architekt Vojtech Bast gemeinsam mit Bibliotheksleiterin Ruth Bolle bei einem Besuch in der Reutlinger ekz-Möbelausstellung fest. Funktional und elegant zugleich sorgen die Regale für den glanzvollen Auftritt der neu angeschafften Bücher, CDs, Filme und sonstigen Medien.

Für diesen taufrischen "Grundbestand" lieferte die ekz in diesem Jahr bereits 17.000 von ihrem hauseigenen Lektorat ausgewählte Titel. Ziel war ein ausgewogenes Medienangebot speziell für Rottenburger Bedürfnisse. Bücher, Comics, Mangas, Hörbücher, Spielfilme, Musik-CDs, Noten, deutsche und internationale Zeitschriften sowie Brett- und Konsolenspiele bilden nun einen attraktiven Mix, in dem Menschen jeden Alters etwas für sich finden werden.

Bei der Lieferung der Medien erfüllte die ekz gerne spezielle Anforderungen der Rottenburger Stadtbibliothek. Bücher lieferte sie ausleihfertig in den bewährten ekz-Folieneinbänden. CDs und Filme erhielten platzsparende BiblioDiscpacks® von NORIS. Alle Medien sind mit Signaturetiketten versehen, auf denen auch die individuell von den Rottenburgern kreierten "Sonderstandorte" angebracht sind. Die inhaltlichen Schwerpunkte wie etwa "Love and friends", "help!", "Historisches", "Für Mädchen" oder auch "Regionale Krimis" finden sich auch bei der Regalbeschriftung an den Stirnseiten der Doppelregale wieder. Auch diese entwickelte die ekz eigens für die Bibliothek Rottenburg.

Mit besonderem Engagement gelang es, zur Eröffnung am 25. August bereits möglichst viele Medien in den Regalen bereitzustellen. Bei dieser Herausforderung unterstützte die ekz das Team aus Rottenburg, die Medien zügig in die Bibliothekssoftware einzuarbeiten. Dafür bezogen die Bibliotheks-Mitarbeiterinnen sogar für mehrere Monate ein provisorisches "Gastbüro" in der Reutlinger Firmenzentrale. Beim Inventarisieren wurden auch gleich die in den Medien angebrachten RFID-Funketiketten mit Titelinformationen beschrieben.

Dank dieser Etiketten ist nun die komfortable Ausleihe mit der RFID-Technologie der ekz-Tochter EasyCheck in der gesamten Bibliothek möglich. Für die Besucher stehen drei Selbstverbuchungsterminals bereit. Eines davon hat eine niedrigere Arbeitsfläche speziell für Kinder. Ein Rückgabeautomat an der Außenfassade nimmt die Medien auch außerhalb der Öffnungszeiten der Bibliothek an.

Unabhängig von den Öffnungszeiten ist die Rottenburger Onleihe: Als Mitglied des Verbunds "eAusleihe Neckar-Alb" bietet die Stadtbibliothek jetzt auch E-Books, E-Paper, Hörbücher und weitere digitale Medien auf einem Internetportal an. Sie können auf PC, Tablet, E-Reader oder Smartphone genutzt werden, überall und rund um die Uhr.

Wer allerdings einen der zur Onleihe passenden zehn eReader ausleihen möchte, der muss selbst in die Bibliothek kommen. Das "Gesamterlebnis" Bibliotheksbesuch ist in Rottenburg ohnehin nicht digital zu ersetzen. Und für eine Erfrischung zwischendurch gibt es im Erdgeschoss das Café "Stadtgespräch". Es wird vom "Freundeskreis Mensch" betrieben, der behinderte oder psychisch kranke Menschen unterstützt.

Die zentrale Lage nahe Marktplatz und Busbahnhof, die auffällige Architektur und vor allem der umfassende Service machen die neue Rottenburger Stadtbibliothek zugleich zu einem Blickfang, Aushängeschild und öffentlichen Anziehungspunkt für Jung und Alt.

 



"Ein Ort für Menschen, nicht für Bücher" (15.01.2018)
Neue Heidenheimer Stadtbibliothek weckt eine neue Lust am Lesen (22.11.2017)
„Das Potenzial von RFID ist noch nicht erschöpft“ (17.02.2016)
Umzug der städtischen Zentralbibliothek Dresden hat begonnen (18.03.2017)
Regensburg: Neue Technik in Stadtbücherei (17.08.2016)
Linie